Die Shortlist zum Deutschen Preis für Onlinekommunikation #dpok ist online

Jetzt ist es so weit: nach einem spannenden Online-Voting, an dem ich sowie ca. 50 weitere Jury-Mitglieder des Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok) teilgenommen haben, steht die Shortlist für den #dpok 2018 fest.

Auch in diesem Jahr (es war ja mein zweites Mal; s. hier meinen Beitrag aus 2017) waren wieder einige sehr spannende Projekte dabei und es war überaus faszinierend, sich durch hunderte von Einreichungen zu lesen und zu schauen. Die Kreativität und der Einfallsreichtum, durch den sich gerade Unternehmen und Organisationen mit kleineren Budgets auszeichnen, war wieder einmal echt beeindruckend und am liebsten würde ich jetzt schon meine persönlichen Favoriten ausquasseln. Darf ich aber natürlich nicht.  🙂

Daher leite ich Euch einfach mal zur offiziellen Shortlist mit allen Kategorien und den Nominierten weiter, die hoffentlich auch bei Euch Lust auf mehr Details macht.

Die finale Entscheidung fällt ja am 14. Juni in Berlin: An diesem Tag werden alle Teams – bis auf die Nominierten in den 16 Branchen-Kategorien – ihre Projekte und Kampagnen vor der Jury präsentieren. Die Gewinner als auch die Platzierungen der jeweiligen Branchen-Leistungen werden am Abend im Berliner Radialsystem verkündet.

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher und Quadriga Media Berlin verliehen.

Was ich mir übrigens von der Teilnahme als Jury-Mitglied beim #dpok erwartet habe, könnte Ihr in diesem kurzen Statement auf der Seite des Pressesprechers nachlesen: https://www.pressesprecher.com/nachrichten/die-besten-projekte-auf-dem-silbertablett-1654041451.

Viel Spaß dabei!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.